Was ist meine Motivation? Wie kam ich dazu?

servicehund-ichDa ich seit Jahren an Multipler Sklerose erkrankt bin, kenne ich die Probleme und Herausforderungen bei der Selbstausbildung von Servicehunden aus erster Hand!

Sind die Rahmenbedienungen gegeben (medizinische Versorgung, Auslauf, Sozialkontakt, ausreichende Pflege des Hundes) kann es trotz einer Behinderung möglich sein die Ausbildung selbst oder in einer Triade vorzunehmen und eine Abschlussprüfung vor einer staatlichen Kommission zu absolvieren! Nur diese Prüfung ist in Österreich rechtlich gültig!!! Seit 1. Jänner 2015 hat das Sozialministerium das Messerli Forschungsinstut der Vetmeduni Vienna mit der Durchführung der Assistenzhundeprüfung beauftragt. Dazu wurde die Prüf- und Koordinierungsstelle Assistenzhunde am Messerli Forschungsinstitut eingerichtet.
www.vetmeduni.ac.at/de/assistenzhunde/

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung kann der Hund in den Behindertenpass sofern mindestens 50% Behinderungsgrad vorhanden sind eingetragen werden, und erhält somit einige Sonderrechte wie keine Maulkorb- und Leinenpflicht, Befreiung von der Hundesteuer, Mitnahme in Lebensmittelgeschäfte etc.

Diese Ausbildungsform ermöglicht eine besonders intensive Bindung und ein besseres Verständnis zwischen dem Besitzer und dem Hund und die erforderlichen Hilfeleistungen werden je nach Anforderung ohne Druck und Zwang erlernt!

Jedoch birgt die Selbstausbildung auch Risiken, da nur vollkommen gesunde Hunde zur Staatlichen Prüfung zuglassen werden, und somit in den Behindertenpass eingetragen werden können !!!!!!

Als Betroffener kann ich Ihnen wertvolle Informationen und Hilfestellungen anbieten!

Ich habe unter anderem Ausbildungen wie – Bindungsarbeit beim Hund, Calming Signals, Wesenüberprüfung für Assistenzhunde, Stressverhalten und Stressmanagement, Kommunikation und Körpersprache, Lerntheorie sowie Tellington TTouch © absolviert. Außerdem habe ich die „Certified European Dog Trainer“ Education mit Turid Rugaas und Anne Lill Kvam mit Diplom abgeschlossen (Pet Dog Trainers Europe) International Dog Trainers  .

Weiters bin ich Mitglied der Vereinigung Österreichischer HundeTrainer (VÖHT) Interessensgemeinschaft von HundeverhaltenstrainerInnen- u. VerhaltensberaterInnen, sowie Ausbildungsreferent bei der „Tiergestützten Therapie“ THL – Tiere Helfen Leben und bei „Mensch und Tier im Zentrum – MTZ“.

Vizepräsident der „Freunde der Assistenzhunde Europas“

Die Freunde der Assistenzhunde Europas sind eine unabhängige Organisation zur Vertretung von AssistenzhundeführerInnen mit Sinnes- oder Körperbehinderung sowie mit chronischen Erkrankungen.

Prüfer seit 2015 als Sachverständiger für Assistenzhunde beim Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien bei Assistenzhundeprüfungen.

Durch regelmäßige Fortbildungen und den Besuch von Seminaren und Zusatzausbildungen, sowie dem regelmäßigen Austausch mit Verhaltenstherapeuten erweitere ich laufend meinen Wissensstand.

In vielen Trainingsstunden/Schulungen durfte ich mir wertvolles Wissen und Praxis über verschiedenste Trainingsmethoden und ethisch richtigen Umgang zwischen Mensch und Tier aneignen, wofür ich sehr dankbar bin, auch meinen Ausbildern und Mentoren, die mich auf diesen wundervollen Weg gebracht und unterstützt haben! Danke!

Weiters habe ich mit meinen Labrador Retriever in Selbstausbildung die Servicehundeprüfung erfolgreich abgelegt, er war der erste im Auftrag des Bundessozialamtes kommissionell geprüfte Servicehund im Burgenland und der jüngste Österreichweit.

Der Profit steht hier nicht im Vordergrund , und darf es bei dieser Arbeit auch niemals sein!

 

 

SERVICEHUND.AT ist Mitglied bei:

Logo THL Vereinigung Österreichischer Hunde Trainer Logo Rehadogs